Das ABC mit vier Jahren spielerisch lernen ohne Druck

4
Das A,B,C mit vier Jahren spielerisch lernen ohne Druck
Werbung

Weswegen das Buch „Ich sehe was – Total verrückte Schule“ Begeisterungsstürme in mir auslöst? Möchte meine Erfahrungen mit dem Buch „Ich sehe was – Total verrückte Schule“ und meiner Tochter erzählen. Amy ist vier Jahre alt geworden und ist ein ganz

normales Mädchen. Wissbegierig und lernfähig. Ständig möchte sie in Action sein. Allerdings zum größten Teil möchte sie nicht alleine spielen. Kennst du das? Zum Schlafen gehen, braucht sie einfach keine Gute Nacht Geschichte. Das langweilt Amy meist und sie lenkt sich ständig ab. Sie möchte sogar am Abend ihren Wissensdurst stillen und lieber Such-Bücher durchgehen und fängt jetzt sogar an, das Buch „Ich sehe was – Total verrückte Schule“ als ihr Lieblingsbuch für den Abend auszuwählen, indem sie kognitiv weiterlernt. Jeden Abend seit einer Woche möchte sie nur die gewisse eine Seite durchgehen. Es gibt unheimlich viele Spiele nur für die eine Seite, die wir uns gegenseitig ausgedacht haben. Ich hatte das Buch vom Kosmos Verlag schon längst vorgestellt, heute möchte ich dir auf andere Art und Weise mitteilen,weshalb ich unbedingt noch mehr Erfahrungen schreiben will.

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Ich versuche dann immer, die Wörter zu lesen, damit wir beginnen können, den Magneten oder die gelbe Maus zu finden. Amy ist damit nicht einverstanden. Viel lieber will sie die Buchstaben betrachten, die Buchstaben einzeln aufsagen und sich Wörter aus den jeweiligen Buchstaben zu bilden. Bisher lernt sie zu verschiedenen Buchstaben die Namen der Kinder aus dem Kindergarten. Wenn sie das „L“ sieht, kann sie genau aufsagen, welches Kind dahinter steckt. Allerdings finde ich das zum Teil aufwendig gelernt. Das Verstehen wird nach und nach kommen.

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Wir spielen auch „Ich sehe was, was du nicht siehst“. Dazu verdecke ich mit ein paar Fingern einen Buchstaben, und Amy darf mir erzählen, welcher Buchstabe versteckt ist. Sie lernt langsam, in der Buchstabenreihe, wo ich den Buchstabe verstecke, die vorherigen Buchstaben aufzusagen, um dann genau zu wissen, welcher Buchstabe fehlt. Im Prinzip passiert alles spielerisch und ohne Druck. Ich möchte nicht, dass sie mit ihren vier Jahren schon zwingend lernt, dass soll sie selbst entscheiden. Wenn sie keine Lust mehr darauf hat, weil die Konzentration nachlässt, dann kann sie jederzeit aufhören.

 

Weitere Seiten aus „Ich sehe was – Total verrückte Schule“

Diese Diashow benötigt JavaScript.

About author

Nancy

Ich schreibe liebend gerne über Themen aus dem Familienalltag, Kinder, Haushalt, Outdoor, Lifestyle. Mir ist es dabei wichtig, Lesern das Gefühl zu geben, sich informiert zu fühlen. Meine Meinung ist dabei nicht immer positiv. Meine Texte sind nicht kopiert, sondern entwickeln ein Eigenleben.

4 comments

Freu mich auf deine Anregungen :)