Werbung Randomhouse

Jonny Duddle

Die Jolley-Rogers im Bann der Geisterpiraten

Band 1

Ungekürzte Lesung
Gelesen von Robert Missler

Originalverlag: Loewe Verlag
Übersetzt von Ulrich Thiele

Ab 6 Jahren
1 Hörbuch CD, Laufzeit: 81 Minuten
ISBN: 978-3-8445-1917-4
€ 9,99 [D] * | € 11,20 [A] * | CHF 14,90 * (* empf. VK-Preis)

Verlag: der Hörverlag

 

Klappentext von „Die Jolley-Rogers im Bann der Geisterpiraten“

Welch ein Glück, dass Matildas bester Freund Jim ein waschechter Pirat ist! Denn das Stadtmuseum von Schnarch am Deich wurde geplündert, ausgerechnet bei Vollmond, wie so viele andere Museen an der Küste auch. Eine Spur führt zum legendären Käpt’n Zwirbelbart und seinen Geisterpiraten. Matilda und Jim schmieden einen cleveren Plan, um den Räubern das Handwerk zu legen.

 

 

Inhaltsangabe

Am Anfang hört man gleich, dass es eine spannende Geschichte sein wird. Käpt’n Zwirbelbart treibt sein Unwesen in Schnarch am Deich. Es gibt mehre unterteile Überschriften. Arthur, der Wachmann fühlt sich wohl in Schnarch am Deich. Er ist Wachmann, und am liebsten verbringt er seinen Beruf mit Faulenzen. Schließlich passiert dort nie etwas. Ein Überfall im Museum macht die Leute dort schreckhaft. Es wurde vernommen, dass Piraten ihr Unwesen treiben. Mathilda mischt sich ins Geschehen ein, und wollte ihren besten Freund Jim, der ein Pirat ist, einen Brief schreiben, um ihn herzulocken. Alle Bürger waren in Aufruhr und haben sich im Baumarkt Unmengen an Werkzeug gekauft. Sie wollten ihre Habseligkeiten in Sicherheit bringen und mussten deswegen schon zur Bank, um das Geld in Sicherheit zu bringen. Mathilda liebt Piraten und will unbedingt des Rätsels Lösung bringen und den Piraten das Handwerk legen. Jim kam überraschend mit seiner Familie Jolly Rogers mit dem Schiff „Schwarzwurz“ angereist, und wollen Mathilda unterstützen.

Der verrückte Opa von Jim ist eine interessante Person, mit ganz flockigen Piraten-Liedern. Sehr gut gesungen von Robert Missler. Er erzählt durch die Lieder, was mit Käpt’n Zwirbelbart passiert ist. Er ist schon längst gestorben der Pirat, lässt uns also zu glauben, dass der Käpt’n Zwirbelbart als Geist auftaucht.

Was das Hörbuch für ein Ende nimmt, und ob Mathilda und Jim den Piraten das Handwerk legen? Könnt ihr gerne selbst herausfinden.

 

Fazit

Das Hörbuch wird nicht öde vorgetragen, sondern mit Herzblut in der Stimme. Die Personen werden alle mit verstellter Stimme von Robert Missler gesprochen. Es ist auf jeden Fall spannend und nicht langweilig zuzuhören. Man geht im Vorfeld immer davon aus, dass es langweilig wird zuzuhören. Hier kann ich ganz klar sagen, es lohnt sich, zuzuhören.