In den Finger schneiden kommt nicht in Frage: AMC

Category: Lifestyle

Meine Gedanken kreisen immer darum, werde ich mir heute wieder in den Finger schneiden?

Sicher kennst ihr auch so einen Tollpatsch wie mich, oder seid mit ihm verwandt, oder sogar zusammen? Vielleicht seit ihr es auch selbst. Ich jedenfalls muss mich immer selbst beherrschen. Beim Schneiden zählt für mich nur ein Gedanke: Aufpassen, und immer bedacht zu sein, sich nicht zu schneiden. Als meine Tochter ca. 3 Monate alt war, habe ich mich herrlich in die Hand geschnitten, unterhalb der Hand versteht sich. Die Wunde war schon etwas tiefer. Nichts für Weichlinge. Augen zu, und durch. Pflaster rauf, und fertig. Hat man ein Säugling, ist es selbstverständlich, dass man auch tragen muss. Und ich sage Euch, genau diese Stelle, wo ich mich geschnitten habe, genau die Stelle war es, die so elendig wehgetan hat, so dass man Mühe hatte, die Kleine zu tragen. Aber was willst du machen? Mein Mann musste frühzeitig aufstehen und arbeiten gehen. Musste ich trotzdem durch, und die Kleine in der Nacht herausheben und versorgen. So sind die Mütter eben.

 

Die Lösung naht: Das AMC-Santokumesser

 

Nun eine Lösung, die mich freut. Natürlich habe ich auch kleine Messer, die ich nutze. Es kann immer passieren. Ich muss mich auf das Schneiden konzentrieren. Das stimmt.

 

Mein Freund und Helfer

santokumesser

Ich finde, nicht nur für die leidenschaftlichen Hobbyköche gedacht, das Santoku – Multifunktionsmesser der japanischen Köche. Auch Hausfrauen, die nicht unbedingt immer leidenschaftlich dabei sind, können sich damit anfreunden.

 

amc santoku messer

Die Eleganz, welches das Santoku – Multifunktionsmesser mit sich bringt toppt wirklich alles. Somit bringt man ein wenig mehr Glanz in seine Küche, auch wenn manchmal das Chaos die Küche beherrscht, ist es ein Hingucker, und lässt für einen Moment die Sorgen vergessen, die sich in der Küche befinden.

 

Ich will nichts sagen, habt ihr Euch diese schwarze Schatulle angeschaut? Hatte bisher immer mit einem Messerblock zu tun. Das Santoku-Messer auf diese Weise aufzubewahren ist auch ein Grund zur Freude. Bei mir verweilt das Messer immer noch dort. Ich hole es raus, wenn ich es ordentlich in Mitleidenschaft ziehen und schneiden will.

Von wem habe ich das Produkt erhalten?

AMC, AMC Alfa Metalcraft Corporation Handelsgesellschaft hat einen Leitspruch: „Besser essen. Besser leben“. Das Unternehmen wurde 1963 in Bingen gegründet. Die Produktideen von AMC sind, Pfannen und Töpfe, mit denen man nicht den Zusatz von Wasser & Fett braucht um braten, garen und überbacken zu können.

Bereits 12 Millionen Kunden in über 40 Ländern konnten sie überzeugen. 18.000 Mitarbeiter sind weltweit tätig, davon 3.500 in Deutschland.

Das Edelstahl-Kochsystem ist auf eine lange Lebensdauert aus, 30 Jahre Garantie wird gegeben. Wahnsinn, oder? Kennst du auch Firmen die so lange Garantie auf ihre Produkte geben? AMC muss wahnsinnig überzeugt von sich sein. Sie lassen auch forschen, dass will schon was heißen. Da sollte es kein Wunder sein, wenn die Produkte sehr lange halten. Qualität wird hier großgeschrieben.

Mit ihren Produkten setzen sie auf die bewusste Ernährung, dadurch, dass die Vitamine und Mineralstoffe weitestgehend erhalten bleiben bei der fett- und salzlosen Zubereitung.

Da sich AMC auch weltweit engagiert für gesundes Genießen, haben sie 1978 das AM Institut gegründet. Bei Produkt- und Rezeptentwicklungen stehen stets die Bedürfnisse des Verbrauchers im Vordergrund. 1981 wure die AMC-Stiftung „Besser essen. Besser leben“ gegründet.  Für die gesunde Ernährung engagieren sich Mediziner, Wissenschaftler, Psychologen, Pädagogen und Köche, speziell von Familien.

 

santokumesser

Was bedeutet Santoku?

Santoku bedeutet übersetzt, Messer der drei Tugenden. Es deutet auf seine guten Eigenschaften hin, Fleisch, Gemüse, Fisch in ordentlichem Umfang reibungslos zu durchtrennen. Die Klinge ist ideal zum Rüsten, Zerkleinern und Schneiden.

Handhabung

Es lässt sich gut handhaben. Ich nehme es in die Hand, und ich spüre kaum Gewicht. Es fühlt sich federleicht an, das Santoku-Messer zu nutzen. Aufgrund der Größe und des geringen Gewichts übrigens ideal geeignet für Frauenhände. Sehr beruhigend. Die Balance scheint wirklich perfekt ausbalanciert, so wie ich das Messer hochgehoben habe, um damit zu schneiden. Es ist perfekt ausbalanciert, und das Messer ist so austariert, dass es ermüdungsfrei den Arm verlängert. Der Cousin meines Mannes wollte das Santokumesser direkt mit nach Hause nehmen, nach Berlin. Er hat damit so einiges geschnitten und zerkleinert. Er ist übrigens angestellt in der gehobenen Hotelszenerie. Ich ging somit von einem Kompliment aus, welches das Santoku-Messer sicher schon mehrfach erhalten hat.

Fingerschutz für tollpatschige Menschen, wie mich

Die Besonderheit des Santoku-Messers ist der hochwirksame Fingerschutz. Ich möchte es trotzdem nie rausfinden, ob das hält was es verspricht. Für 245€ kann man allerdings einige Wunder erwarten.

 

Wie ist das Gefühl beim Schneiden?

 

Das Gefühl beim Schneiden ist unglaublich. Ich habe zu allererst Bockwürstchen damit geschnitten. Es ist wunderbar einfach, es fühlte sich für mich wirklich an, als ob ich gerade Wolle durchtrennen würde. Dieses Gefühl kannte ich vorher wirklich gar nicht.

Zwiebeln habe ich gerne geschnitten. Ich legte das Messer an, wie es üblich ist beim Zwiebel schneiden. Ich ließ das Messer einmal runtergleiten und durchtrennte ein Zwiebelstück, allerdings musste ich nicht noch einmal nachziehen zu meinem Bauch hin, sondern ich konnte das Messer sofort nach oben ziehen, das Zwiebelstück war sofort durch. Hmmmm, ich musste mich erst daran gewöhnen, dass ich nicht noch nachziehen muss, wie ich es bei anderen üblichen Messern kenne.

Auch Kohlköpfe lassen sich wunderbar durchschneiden. Ananas habe ich allerdings noch nicht probiert. Auch andere Lebensmittel waren für mich leicht zu schneiden. Es hat mir und wird mir weiterhin viel Spaß bereiten.

Wasch ab!

Allerdings schlage ich definitiv vor, abzuwaschen das Santoku-Messer. In die Geschirrspülmaschine muss ich es nicht mit spülen. Das kann die Schneidkraft enorm bändigen, und das möchte ich für den Preis von 245€ nicht erleben.

Fazit

Ein großes und wendiges Messer mit großer Wirkung. Der Fingerschutz ist schon ein Vorteil, den ich zwar nicht beanspruchen will, aber trotzdem sicher noch seine Dienste leisten wird. Ich bin absolut überrascht von der Schneidkraft. Es lässt sich furchtbar leicht das Gemüse durchtrennen und auch Fleisch wie Wolle durchschneiden. Wir freuen uns, dass wir das Produkt von AMC getestet haben, somit wieder etwas dazugelernt.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei AMC für die kostenlose Bereitstellung des Produkts. Wir stellen in diesem Beitrag unsere Erfahrungen wider, und die Meinung ist ehrlich und wird nicht beeinflusst.

PREVIOUS POST

Wie du deine Haut gesünder aussehen lässt!

NEXT POST

Kaum bekannte Möglichkeiten Kinderbücher billiger zu kaufen!

Related articles

4 Comments

  1. Kerstin Schwarz

    Es geht nichts über ein gutes Messer 🙂 Ich habe auch Santukomesser, allerdings von einer anderen sehr guten Marke. Liebe Grüße, Kerstin

    Reply
  2. Sabine

    Ein absolut ausführlicher Bericht und toll erklärt! Hui, der Preis hat es natürlich in sich… Ich weiß nicht, ob ich es mir leisten würde, aber ich bin überzeugt, dass es tolle Dienste leistet 😀
    Liebe Grüße von Sabine

    Reply
  3. Ninni

    Der Preis ist heftig, aber das Messer ist schon toll. Da hat man dann auch ein paar Jahre was davon. 🙂

    Liebe Grüße!

    Reply
  4. Japanische Messer

    Hallo!

    Sehr schöner Bericht. Auch ich bin Fan von japanischen Messern und setze mein Santoku immer wieder gerne in der Küche ein 🙂

    Grüße,
    Ulf

    Reply

Freu mich auf deine Anregungen :)