Kidfix XP SICT im Smart Zebra-Look

SAMSUNG CAMERA PICTURES
[Werbung] Ich stelle Euch den Kidfix XP SICT im Smart Zebra-Look vor, der Auto-Kindersitz wurde mir von Britax Römer kostenlos- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

 

 

Mit den Babys fängt es an. Die Sicherheit im Auto wird groß geschrieben und man sollte natürlich auf einige Punkte achten, die bei einem Kindersitz sein müssen. Unsere Tochter hatte zu allererst eine Babyschale und mit knapp zwei Jahren hat sie natürlich umsatteln müssen. Weil sie einfach schnell wächst und schon längst aus dem alten Kindersitz herausgewachsen ist. Nun ist sie dreieinhalb Jahre und muss natürlich einen Sitz der Gruppe zwei bis drei nutzen.

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Wir haben uns nach längerer Suche für den Britax Römer Autositz Kidfix XP Sict entschieden, welcher ab 15 bis 36 kg zu empfehlen ist. Das Muster „smart zebra“ sagte uns zu, weil unsere Tochter Tiere liebt und das Zebra-Muster wirklich etwas Ausgefallenes ist, was nicht jeder hat.

 

Verrücktes Muster

SAMSUNG CAMERA PICTURES SAMSUNG CAMERA PICTURES

Mir gefällt das Muster einfach. Ich habe mir gedacht, dass unsere Tochter ausflippt, wenn sie so einen stylischen Kindersitz nutzen kann. Natürlich hat sie sich wirklich sehr gefreut. Kinder zeigen ihre Begeisterung meist sofort, oder sie sagen, wenn sie es nicht mögen. Obwohl die Farbe eine untergeordnete Rolle spielt, denn viel wichtiger ist, dass die Sicherheit bei dem Kindersitz nicht zu kurz kommt. In erster Linie kaufen wir einen Kindersitz für die Sicherheit, und erst dann kommen Punkte wie Farbe und Waschbarkeit, usw.

 

Verstellbare Kopfstütze

SAMSUNG CAMERA PICTURES SAMSUNG CAMERA PICTURES SAMSUNG CAMERA PICTURES SAMSUNG CAMERA PICTURES

Als nächstes habe ich mir die Kopfstütze angeschaut und wusste instinktiv, dass ich hinter dem Sitz drücken muss, um die Kopfstütze hochzuschieben oder wieder runterzuschieben. Da wir vorher einen anderen Kindersitz einer anderen Marke hatten, der genauso von hinten gedrückt werden konnte, um die Kopfstütze zu schieben.

 

Gurtpolster XP-PAD

SAMSUNG CAMERA PICTURES SAMSUNG CAMERA PICTURES SAMSUNG CAMERA PICTURES

Dann blieb mein Blick an dem Gurtpolster. Bei unserem Kindersitz davor, der auch in derselben Gruppe angesiedelt ist, gab es keinen Gurt. Auch hier macht natürlich der Preis einen Unterschied, sowie die Qualität auch. Und mir fielen einige Dinge auf, die ich während der Zeit, wo der Kindersitz nun im Auto steckt, rausfinden konnte zwischen dem Kidfix XP Sict und dem anderen Kindersitz vorher. Manchen Eltern mag der Gurt lästig vorkommen. Ich habe instinktiv die Steckvorrichtung gesucht, Wo kann ich das Gurtpolster mit reinstecken. Bis ich gemerkt habe, es wird einfach nur an dem Gurt vom Auto festgeklettet. Weswegen der Gurtpolster XP-PAD so wichtig ist im täglichen Straßenverkehr, werdet ihr sicher wissen. Wenn der Kopf beim Kind bei einem Aufprall nach vorne fällt, dann prallt das Kinn gegen den Druckluftpolster.

 

Was bedeutet Sict?

SAMSUNG CAMERA PICTURES SAMSUNG CAMERA PICTURES SAMSUNG CAMERA PICTURES SAMSUNG CAMERA PICTURES

Als nächstes habe ich mir das nächste Merkmal des Kindersitzes genauer angeschaut. Nämlich Sict. Ich wusste gar nicht wirklich etwas damit anzufangen. Habe mich gefragt, was das soll. Weswegen es am Kindersitz befestigt ist, und ob man durch das Drehen des Sict somit den Anschnallgurt fester beisammen drückt. Nein, das ist nicht der Fall. Ich musste nachschauen, weswegen es Sict gibt. Denn diesen Punkt habe ich bei der Wahl des Kindersitzes gar nicht so wahrgenommen.

SICT bedeutet: anpassbare Side Impact Cushion Technology. Im Klartext bedeutet das, es wird ein flexibler Seitenaufprallschutz extra gewährleistet. Du brauchst nur auf deren Seite SICT weiter nach außen drehen, wo die Seite zur Tür gewandt ist, denn auf der anderen Seite braucht man es nicht herausdrehen. Damit auch noch zwei weitere Menschen daneben sitzen können.

 

Isofit

SAMSUNG CAMERA PICTURES SAMSUNG CAMERA PICTURES SAMSUNG CAMERA PICTURES SAMSUNG CAMERA PICTURES SAMSUNG CAMERA PICTURES

Dann ist mir Isofit aufgefallen. Als allererstes interessiert man sich dafür, wie man den Kindersitz im Auto befestigen kann. In der heutigen Zeit, wo die Technologie sehr schnell und weit ist, kann man nie wissen, welche Methoden man anwenden muss, um den Kindersitz zu befestigen. Denn es gibt so viele unterschiedliche Anschnallvarianten, die ich bisher schon in Augenschein nehmen konnte. Jedenfalls habe ich herausgefunden, dass man den Kindersitz per Isofit befestigen kann. Diese Variante fiel bei uns aus. Blieb nur noch die andere Variante. Und das war die einfachste Variante, die ich bisher kennenlernen konnte. Eben wie bei unserem vorherigen Kindersitz, der auch in der Gruppe 2 bis 3 ist. Wer keine Verankerung für Isofit hat muss nur den Kindersitz gerade auf den Autositz in der hinteren Reihe entweder rechts oder links platzieren. Spätestens wenn dein Kind im Autokindersitz steigt, muss die Kopfstütze verstellt werden und passend zu den Schultern verschoben werden. Die Kopstützen lassen sich sehr weit nach oben schieben und vom Alter passt es dann wirklich bis zwölf Jahre.

 

Unser Eindruck und Fazit des Kidfix XP SICT Smart Zebra Autokindersitz

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Der Autokindersitz von Britax Römer ist nicht umsonst Testsieger im Jahr 2015 geworden. Der Sitz ist hochwertig und macht gleich einen guten Eindruck. Der Smart Zebra Look ist originell und gerade Mädchen fahren auf diese Muster ab. Das Anschnallen an sich ist kein Problem, ab und an hatte ich trotzdem mal das Problem, dass sich der Gurt verdreht hat. Da kann ich nicht anders, und muss solange probieren, bis wieder alles in eine Richtung geht. Der Gurt lässt sich nach dem Anschnallen wenigstens noch einrasten. Ein gutes Gefühl. Über XP SICT hatte ich schon erzählt, es ist noch eine extra Absicherung und stützt in dem Fall, wenn es zu einem Auffahrunfall oder Ähnliches kommt. Genauso verhält es sich mit dem Gurtpolster XP-Pad. Bei einem Unfall prallt das Kinn des Kindes gegen den Polster. Bisher kann ich nichts weiter zu sagen, da wir keinen Auffahrunfall hatten. Da müsst ihr Euch das Urteil von anderen Instituten einholen. An sich habe ich das Gefühl, dass es für unsere Tochter bequem ist. Jacken soll man sowieso bei weiteren Fahrten nicht anziehen, sonst ist das Anschnallen nicht mehr gewährleistet. Das Schlafen sieht komisch aus, das sah es auch immer bei anderen Kinderautositzen aus, wenn unsere Tochter schläft, auch wenn man die Kopfstütze nach hinten lehnen kann.

 

6 Comments

Freu mich auf deine Anregungen :)