Hier eine schnelle Möglichkeit um Bilder weißer zu gestalten!

Category: Lifestyle

Gilt für Euch auch das Motto „Ich möchte einzigartige Bilder“?

Ihr habt Euch sicher gefragt, wie der eine oder andere seine Bilder bearbeitet.

Oder, werden die Bilder überhaupt bearbeitet?

 

Ich bearbeite meine Bilder in den meisten Fällen.

Je nachdem, ob ich gut abgelichtet habe, oder doch zu wenig die Produkte abgelichtet habe.

 

Manchmal gefällt mir das Bild nicht, ich habe zu wenig Helligkeit im Hintergrund, ich möchte nach Belieben einen wunderbaren Hintergrund schaffen, der mich und auch andere Leser begeistert.

 

Ich benutze mehrere Bildbearbeitungsprogramme.

Mir geht es um Pic Monkey, welches ihr bei Facebook kostenlos nutzen könnt mit allen Features.

 

Ich werde Euch meine Vorgehensweisen erklären, vielleicht beliebt Euch die eine oder andere Funktion auch, und ihr probiert Euch aus, und ihr spielt ein bisschen selber mit dem Programm herum.

 

1. Ihr ruft Pic Monkey auf Facebook auf.

 

pic monkey tutorial

 

Bei mir sieht es so aus, da ich schon einige Bilder bearbeitet hatte, habe ich hier auch schon Felder vorzuweisen.

 

2. Klickt bitte auf „Upload a photo“!

Es öffnet sich ein Ordner auf Eurer Festplatte.

Sucht Euch ein Foto aus, welches ihr bearbeiten wollt.

 

pic monkey tutorial

 

Die Vorgehensweise ist ganz einfach.

Ich habe dieses Bild gewählt.

Wie ihr sehen könnt, es ist noch nicht fertig das Bild.

Die Seite sieht unschön aus, das möchte ich sehr gerne wegschneiden.

Dazu komme ich später, und gehe darauf weiter ein.

Ich möchte aber auch sehr gerne den Hintergrund heller machen.

 

 

3. Basic Edits auswählen, danach Exposure anklicken.

 

pic monkey tutorial

4. Schiebt am Regler von Highlight.

 

4

 

Setzt ihn zum Beispiel auf 60. Ist es Euch zu hell? Dann schraubt es runter. Ansonsten schraubt es höher.

Gefällt es Euch, lasst es dann so bestehen und klickt „Apply“.

Passt bitte auf, dass es nicht zu künstlich wirkt.

 

pic monkey tutorial

 

Ihr könnt sehen, ich habe die Highlights auf 60 gesetzt. Ziemlich hell, oder?

Ihr könnt gerne auch etwas weniger Highlight setzen.

 

5. Den Rand wegschneiden.

 

Ihr könnt sehen, mein Rand sieht nicht schön aus.

Ich möchte gerne den Rand wegschneiden, damit das Bild professioneller aussieht.

Ihr geht bitte wie folgt, vor, wie ich auf dem Bild mit der Nummernfolge erkläre!

 

pic monkey tutorial

 

Wählt wieder „Basic Edits“ aus, ihr müsstet es aber noch drin haben, es sei denn ihr habt schon selber woanders herumgespielt!

Danach wählt ihr „Crop“.

Am Bild könnt ihr erkennen, es handelt sich um ausschneiden.

Englisch kann ich auch nicht perfekt, aber Bilder erkennen kann ich.

 

pic monkey tutorial

 

Nun zieht mal einfach an dem viereckigen Rand.

Ich habe mir was gezaubert, und die richtige Größe für mich gefunden.

Auf der linken Seite könnt ihr auch selbständig die Größe eingeben, wenn ihr nur die Größe ändern wollt, und ihr keine so unschönen Ränder habt wie ich.

 

pic monkey tutorial

 

Ich habe mein Ziel für heute erreicht.

Die erste Lektion ist zu Ende.

 

 

1. Habt ihr bei diesem Tutorial etwas verstanden?

2. Nennt mir weitere Vorschläge, was ich Euch beibringen kann bei Pic Monkey!

3. Probiert es einfach jetzt selbst aus, um herauszufinden, ob es klappt, oder ob ihr noch Verbesserungsvorschläge habt, und mir vielleicht ein Detail fehlt.

PREVIOUS POST

*Katy Perry: Oh So Sheer und das royale Verlangen

NEXT POST

Wer will auch einen eigenen Word-Press Blog haben?

Related articles

8 Comments

  1. Kerstin Schwarz

    Hallo Nancy, ein interessanter Tipp. Wobei ich meine Bilder in Photoshop bearbeite, wenn überhaupt. Aber ich werde es mir mal ansehen. Liebe Grüße, Kerstin

    Reply
    • Produkttest

      Hallo, ich arbeite auch mit Photoshop, aber manchmal bin ich ungeduldig, und mache es schneller bei Pic monkey. Und mein Laptop, da dauert es dann immer ewig bis alles fertig ist 🙂

      Aber professioneller ist es mit Photoshop 🙂

      Reply
  2. Alicja Natalia Parks

    ich nutze auch Picmonkey, ich drehe aber nicht nur highlights hoch, sondern einen Hauch an Brightness, etwas an Shadows und Contrast, um das Bild nicht zu sehr zu verfälschen – damit kann man viel klarere und bessere Ergebnisse bekommen, als wenn man nur die Highlights hochdreht

    Reply
    • Produkttest

      Da hast du recht, jeder sollte am ende selber noch bissel rumspielen, um ein für sich geeignetes Bild zu bekommen. Liebe Grüße Nancy

      Reply
  3. Susi

    Man braucht aber für PicMonkey nicht unbedingt FB – also das geht auch ganz normal über die Website.

    Reply
    • Produkttest

      Hallo, da hast du recht, aber manche Features kannst du dann nicht benutzen, und müsstest updaten. Das hatte ich vor einer Weile mitbekommen, deswegen mache ich es nun ausschließlich über pic monkey bei Facebook.

      Reply
  4. shadownlight

    ein schönes programm, so ein ähnliches nutze ich auch. lg

    Reply
    • Produkttest

      Was ist denn dein Programm? Es sei denn du magst es nicht verraten, dann kannst es mir gerne umschreiben, inzwischen kenne ich eine kleine Auswahl, ich bin so gespannt 🙂

      Reply

Freu mich auf deine Anregungen :)