Schuleschublade

3. Klasse Grundschule: Wie ich mit meiner Tochter lerne

November 17, 2020
wie ich mit meinem kind für arbeiten lerne in der 3. klasse grundschule

Mensch, was hab ich mich gefreut. Endlich die dritte Klasse mit meiner Tochter zu erleben. Endlich gibt es Noten. Wir können zusammen lernen und es werden sicher gute Noten geschrieben.

Wenn das mal so einfach wäre.


Was eine schöne Vorstellung in der Phantasie ist, heißt noch lange nicht, dass es in der Realität auch so sein muss. Amychen kommt von der Schule und will erstmal ausruhen. Völlig verständlich. Den Freiraum will ich ihr geben. Meist wird aus einer Stunde noch eine zweite Stunde rangehängt. Geht es dann endlich los mit den Hausaufgaben, hat sich das bei uns tatsächlich öfter bis 20 Uhr rausgezögert. Es wird zwischendurch was anderes gemacht, die Hausaufgaben klappen nur schleppend. Dabei ist es nur Mathe und Deutsch. Das Gefühl zuhause Aufgaben für die Schule zu erledigen sollte entspannt sein. Und doch gibt es immer wieder den Ärger von beiden Seiten.

Hausaufgabenbetreuung

Ich bin sehr froh, dass die Schule eine Hausaufgabenbetreuung angeboten hat. Die Betreuung findet immer Dienstags und Donnerstags statt in der fünften Stunde. Nachdem durch Corona zusätzlich Sport in der Schule als Unterrichtsfach ausfällt, kann sie natürlich an diesem Tag auch in der fünften Stunde Hausaufgabenbetreuung machen. Allerdings wollte sie das partout nicht. Und für mich ist es völlig in Ordnung. Corona sei Dank kann ich momentan nicht arbeiten, weil die Gastronomie pausieren musste. Für mich ist es völlig in Ordnung, wenn sie diesen Tag nicht auch noch sechs Stunden in der Schule verbringen muss. Wie der Dezember aussieht wird sich zeigen.

Freundinnen treffen nach der Schule


Will Amychen sich mit Freundinnen nach der Schule treffen, findet es meist erst um 15 Uhr statt. Kommt Amy aus der Schule ist sie gegen 13 Uhr10 zuhause. An manchen Tagen sogar 14Uhr05. Viel Zeit bleibt nicht für die Aufgaben.

Wir einigen uns immer darauf, dass erst einmal ein Fach erledigt wird. Nach der Spielzeit mit Freunden kommt die Hausaufgabe vom anderen Fach dran. An Tagen, wo sie lernen muss für ein Schulfach, kann sie sich nicht mit Freunden treffen. Es sei denn, sie kann den Stoff zu dem Thema.

Wie lerne ich mit meiner Tochter für eine Klassenarbeit oder Test?


Mir ist es wichtig alle Informationen für das Schulfach zusammenzutragen. Ich habe mir bei Tedi Karteikarten gekauft in unterschiedlichen Farben.

1. Auf die Karteikarten schreibe ich in Druckschrift den Unterrichtsstoff, der gelernt werden muss.

2. Ich versuche die Karteikarten in den Alltag unterzubringen, Amychen hat keine Lust in einem Raum zu sitzen ohne Ablenkung und nur die Karteikarten anzustarren.

3. Ich erzähle Stichpunkte zu einem Thema, was wichtig ist.

4. Ich wiederhole die Punkte zu dem Thema.

5. Ich wiederhole das Thema noch einmal.

6. Ich stelle spezifische Fragen zu diesem Thema.

7. Ich gehe zum nächsten Thema, und erzähle wichtige Stichpunkte.

8.Ich wiederhole das Thema.

9. Ich erzähle das Thema mit wichtigen Punkten noch einmal.

10. Ich stelle wieder spezifische Fragen zu genau dem Thema.

Wichtig ist, Karteikarten wegzulegen, wo der Unterrichtsstoff im Gedächtnis hängen geblieben ist. Diese Karteikarten wiederhole ich zwischendurch für ein Erfolgserlebnis.

Bisher hatte ich erst einmal mit Amy für eine Arbeit üben müssen. Es ging in Sachkunde um Getreidearten und die Landwirtschaft von früher und heute. Als sie die Arbeit zurückbekommen haben war ich sehr stolz. Es war eine 2. Ein Punkt fehlte ihr um die eins zu erreichen. In Mathe und Deutsch hingegen kann man nicht einfach nur lernen auf dieser Ebene. Hier zählt unsere Unterstützung auf anderer Ebene.


Grundschrift: Akzeptanz, wenn Kinder nicht komplett die Schreibschrift können


In Deutsch zählt der Fleiß für Diktate zu üben, die Schrift muss sauber und ordentlich sein. In Amychens Schule zählt die Grundschrift. Sie kann Schreibschrift mit Druckschrift vermischen. Manche Buchstaben in Schreibschrift sind nicht einfach und als Erwachsener mischt man meist auch seine Favoriten zusammen. Ich finde allerdings, dass sie noch Nachholbedarf hat, sauberer zu schreiben. Ich kann mir noch so oft den Mund fusselig sprechen, ändern muss sie es von selbst. Denn genau hier liegt der Fehler. Wenn man ständig nur meckert, hat es auch keinen Nutzen. Auf Durchzug stellen ist viel einfacher, wenn gemeckert wird.

Für Mathe kann man auch nicht mit Karteikarten lernen. Für Mathe ist viel Fleiß erforderlich. Vor allem in der dritten Klasse. Das 1×1 muss verinnerlicht sein. Rechnen von Additionsaufgaben sowie Subtraktionsaufgaben über den Hunderterraum muss im Kopf schnell gelöst werden. Es ist nicht Amys Lieblingsfach. Ich hingegen liebe Mathe und mein Mann liebt das Unterrichtsfach genauso.

Was lieben Eure Kinder für Unterrichtsfächer?

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply