Veröffentlicht am März 16, 2017

Oh Nein! Die Schnackelstein: unsere Erfahrungen

Kinder
Werbung | Oh Nein! Die Schnackelstein

Oh Nein! Die Schnackelstein. Ein Kinderspiel, was ich bis dato nicht kannte. Bis Amy es in den Händen hielt. Auf dem Karton des Kinderspiels ist eine ältere Frau abgebildet, die einen Spaten in der Hand hält und zu dem Maulwurf rennen will. Sie ist anscheinend sehr erschüttert, dass viele Maulwurfshügel ihr Land besetzen. Abgesehen davon, sind die Maulwürfe auch nicht weit entfernt und halten Rubine, Saphire und Diamanten in den Händen.

Der Aufbau und die Vorbereitung des Kinderspiels Oh Nein! Die Schnackelstein


Ich muss zugeben: Ich war überfordert.


Oh Nein! Die Schnackelstein verbirgt einen großen Spielplan mit Wühlgängen und einen kleinen Spielplan mit Maulwurfshügeln und einem Baumstumpf, der mitten im Spiel sehr wichtig wird. Mich haben die Spielpläne von den Socken gehauen. Im Endeffekt war es doch nicht so schwer zu verstehen, wie ich dachte. Einfach alles heraustrennen, was möglich ist. Die vier Maulwürfe, die sechs Käferplättchen, die drei Wurmplättchen, und die 69 Wühlplättchen und 10 Jokerplättchen.

 

Der kleine Spielplan muss nun auf den großen Spielplan mit Steckhaltern gesteckt werden. Sechs Steckhalter sind es an der Zahl. Also nur die Spielpläne übereinanderlegen, und die Steckhalter werden von ganz unten bis nach oben durchgesteckt. Auch ab dem Alter von fünf Jahren geeignet, nach mehrmaligem Probieren.

 

Insgesamt gibt es vier Wühlgänge, wo Erdplättchen hineingeschoben werden. Diese Wühlgänge werden zu Anfang des Spiels mit Maulwürfen befüllt. Denn die Maulwürfe müssen sich für Euch durch die Erde buddeln.

Jetzt wirds kritisch. Jetzt sind die Edelsteine an der Reihe. Hier war ich gleich als Nächstes überfordert. Musste ich doch immer wieder nachschauen, wie die Edelsteine verteilt werden sollen. Amy hat einfach losgelegt, und selbst entschieden, welche Farbe wo hineingeschoben wird. Ist auch in Ordnung. Wird dann natürlich aus der Reihe gespielt.

Aber Hauptsache Amy kann endlich anfangen mit spielen. Das war für sie das Wichtigste. Sonst wäre immer wieder dieselbe Frage gekommen, nämlich, wann können wir endlich loslegen. Deshalb haben wir die Edelsteine immer mehr wahllos verteilt und irgendwann selbst herausgefunden, welche Edelsteine sich an welchem Platz lohnen und wo die weißen Diamanten zum Einsatz kommen.

Sind alle Edelsteine nach Anleitung verteilt, kann es fast losgehen. Verteilt Eure Jokerplättchen. Es sind zwei für jede Person. Ein ganz kleines Erdplättchen und ein ganz großes Erdplättchen. Die anderen Erdplättchen, werden neben dem Kinderspiel ausgelegt, genauso wie die Wurmplättchen und Käferplättchen.

Die Vorbereitungszeit ist jedenfalls in fünf Minuten erledigt. Das Kinderspiel ist für Kinder ab 6 Jahren geeignet. Natürlich kannst du selbst entscheiden, ob dein Kind schon fit für das Spiel mit vier Jahren ist. Die Regeln kannst du beliebig leicht verändern. Ich habe allerdings immer die schwierige Variante genommen. Im Nachhinein merke ich, dass es sicher noch mehr Spaß macht, wenn man mit der einfachen Variante startet.

 

Regeln während des Spiels

Es ist egal, welchen Wühlgang du auswählst. Jeden Zug, den du machst, kannst du jedes Mal mit anderem Wühlgang versuchen.

Den ersten Zug, den “Du” oder dein Mitspieler macht, muss ein Wurmplättchen oder ein Käferplättchen in den Wühlgang schieben. Im nächsten Zug kannst du frei wählen, ob du Käferplättchen, Wurmplättchen, Jokerplättchen, oder Erdplättchen verwendest.

 

Die verschiedenen Edelsteine haben eine besondere Aufgabe. Es gibt drei verschiedene Farben von Edelsteinen im Kinderspiel. Die blauen Saphire, die du ausgräbst, darfst du nicht behalten. Du verschenkst diese Saphire an deine Mitspieler. Buddelst du die roten Rubine aus, kannst du diese Edelsteine behalten. Holst du einen weißen Diamanten raus, behälst du den Edelstein und hast zudem noch einen Finderlohn verdient. Alle gesammelten Edelsteine einer Farbe, darfst du aus dem Baumstumpf entnehmen. Oder du nimmst einfach alle Edelsteine heraus. Je nachdem, was dir sinnvoller erscheint.

 

Unsere Erfahrungen mit “Oh Nein! Die Schnackelstein”

 

Ich bin begeistert vom Kinderspiel. Es ist erstmal zu Beginn überfordernd.  Es gibt viel zu lesen in der Spielanleitung und natürlich musst du das Kinderspiel jedes mal von Neuem aufbauen und natürlich wieder abbauen, wenn du auf das Spiel keine Lust mehr hast. Sich die Funktionen der Edelsteine einzuprägen, fiel mir auch nicht leicht. Amy habe ich es einmal erklärt, oder vielleicht auch ein zweites Mal. Als wir dann nach einer Woche wieder das Spiel ausprobieren wollten, wusste Amy noch ganz genau, wie die Funktionen der Edelsteine aussehen, und konnte mir das auch sagen.

 

Ich war natürlich begeistert, dass sie die schwierigen Funktionen sich merken konnte. Also nicht verzagen, Amy fragen. Ich wusste nicht mehr, welcher Edelstein nun “abgeben” bedeutet und welcher Edelstein “behalten”. Nur bei dem weißen Diamant wusste ich, dass man sich die Edelsteine vom Baumstumpf nehmen kann.

Ist ein Maulwurf bis zum anderen Ende durchgeschoben worden, solltest du ihn wirklich zum Startfeld versetzen und andersherum reinstecken. Ich habe manchmal ein Erdplättchen durch einen Wühlgang geschoben, wo doch der Maulwurf schon durch war. Auch Amy hatte sehr oft ein Plättchen geschoben, wo eigentlich kein Plättchen mehr rein sollte.

 

 

Die Aufgabe der Joker hat Amy für sich noch nicht verstanden. Die Jokerplättchen verwendet Amy ziemlich zu Anfang, wo es eigentlich noch keinen Sinn macht. Sinn macht es, wenn man weiß, dass gleich ein Käfer auftaucht, und man den unbedingt nicht aufdecken will. Sonst verliert man schließlich Edelsteine. Oder wenn man weiß, dass ein großes Jokerplättchen den Erfolg versprechen, dass der Maulwurf dann sichtbar Edelsteine abgreifen kann. Im Prinzip ist es bei uns noch ein Spontanspiel. Amy lernt selbst nach und nach, welchen Nutzen die Jokerplättchen haben und wie sie auch die anderen Erdplättchen verwenden soll.


Das Kinderspiel “Oh Nein! Die Schnackelstein” wurde uns von ToyFan kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei ToyFan gibt es Spielwarenempfehlungen von Eltern für Eltern. Suchst du ein Geschenk, und suchst ein spezielles Geschenk? Du kannst bei ToyFan sortieren nach Alter und nach Kategorie. Die Kategorien, nach denen gesucht werden kann, sind:

 

  • Autos, Fahrzeuge, Boot und Flieger
  • Baby- und Kleinkindspielzeug
  • Basteln, Malen & Kreativ
  • Bauen & Konstruieren
  • Hobby (z.B. Eisenbahnen & Quadcopter)
  • Kinderfahrzeuge (z.B. Bobby Car)
  • Forschen & Entdecken
  • Outdoor & Sport
  • Plüsch- und Kuscheltiere
  • Puppen und Puppenzubehör
  • Kinder Rollenspiele
  • Spiele & Puzzles
  • Spielewelten und Sammelfiguren

Welches Kinderspiel ist der absolute Favorit deines Kindes?

Vielleicht gefällt Dir auch

Leave a Reply

2 Kommentare

  • Antworten Denis Molina Dominguez Mai 1, 2017 at 11:11 am

    Wunderschön! Erstaunlich mit wie viel Liebe und Zuneigung den Content erfasst wurde. Weiter so!
    Grüße,
    Denis Molina Dominguez.

  • Antworten Denis Molina Dominguez Mai 1, 2017 at 11:13 am

    *der Content 😉

  • Freu mich auf deine Anregungen :)

    Back to top